Bewerbung um den Bürgerstiftungspreis 2021

Seit der Verleihung des letzten Bürgerstiftungspreises hat sich das Leben auf  der Welt einschneidend verändert. Ursache dafür ist ein winziges Virus, das seit Anfang 2020 unseren Alltag, unser Zusammenleben bestimmt. Vieles das sicher schien, zerplatzte wie eine Seifenblase und große Bereiche des sozialen Lebens gerieten in eine tiefe Krise. Deshalb haben  wir darüber diskutiert, die Auslobung des Bürgerstiftungspreises 2021 auf das nächste Jahr zu verschieben, in dem hoffentlich weitgehend Normalität in unser Leben zurück gekehrt sein wird. Wir haben uns jedoch entschieden,  den  Preis im Herbst 2021 vergeben zu wollen.   Schließlich bestätigte sich gerade in der momentanen Ausnahmesituation wieder einmal das alte Sprichwort, dass Not erfinderisch machen würde,  vielfach. Gerade die Solidarität der Menschen untereinander hat vielen geholfen, die Herausforderungen in dieser Zeit der Corona-Pandemie zu bewältigen. Leider hört man in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem jene, die  voller Selbstmitleid das eigene Schicksal beklagen. Deshalb soll der diesjährige Bürgerstiftungspreis gerade solche Initiativen ansprechen, die trotz schwieriger Rahmenbedingungen Wege gesucht und gefunden haben, für andere da zu sein.

Diese segensreiche Arbeit vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger, die damit maßgeblichen Anteil an dem mitmenschlichen Klima in Oranienburg und seinen Ortsteilen haben , zu würdigen und zu unterstützen, ist Anliegen der Bürgerstiftung Oranienburg. Sie lobt daher auch in diesem Jahr den mit   insgesamt 2000 € dotierten Bürgerstiftungspreis 2021 aus, der an bis zu drei besonders bemerkenswerte Projekte vergeben werden soll.

Dazu ist es erforderlich, dass Bewerbende mit einer anschaulichen und aussagefähigen , schriftlichen Bewerbung darlegen, weshalb sie der Auffassung sind, dass ihnen der Bürgerstiftungspreis 2021 zuerkannt werden soll. Die Bewerbungen erwartet die Bürgerstiftung Oranienburg (www.buergerstiftung-oranienburg.de) ab sofort! Das Formular für die Bewerbung um den Bürgerstiftungspreis Oranienburg 2021“ (word_link) ist auf der Homepage der Bürgerstiftung zu finden.

Die Jury besteht aus dem ehemaligen Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, der Zahnärztin Dr. Kerstin Alpen, dem Unternehmer Michael Bethke sowie Dr. Günter Creutz, von dem die organisatorischen Fäden zusammengeführt werden . Ein wichtiges Anliegen ist es den Juroren, dass die wohltätigen Projekte, die nicht zwingend mit der Corona-Pandemie zu tun haben müssen, in Oranienburg realisiert werden und den Satzungszielen der Stiftung entsprechen. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31.Mai 2021. Anschließend wertet die Jury die eingereichten Bewerbungen aus und entscheidet,  wer mit einem bzw. dem Bürgerstiftungspreis 2021 bedacht wird. Die Preisverleihung ist im Herbst 2021 vorgesehen.

„Übrigens hängen der Umfang und die Höhe, in der wir soziale Projekte unterstützen bzw. selbst umsetzen können, von den finanziellen Zuwendungen ab, die wir von Menschen erhalten, denen eine solidarische Gesellschaft wichtig ist. Warum gehören Sie eigentlich bisher nicht dazu ?“ – gibt der ehemalige Bürgermeister zu bedenken.

Hans-Joachim  Laesicke

Vorstandsvorsitzender der

Bürgerstiftung Oranienburg  

Verleihung des Bürgerstiftungspreises 2019

Wir freuen uns, Sie für den 07. November 2019 um 18 Uhr zu einem besonders schönen Ereignis einladen zu dürfen. An diesem Abend werden wir die Gelegenheit haben, den Gewinner des Bürgerstiftungspreises 2019 auszeichnen zu dürfen.

Die Jury hatte es in diesem Jahr sehr schwer, unter den eingegangenen Bewerbungen den Preisträger zu ermitteln. So unterschiedlich die Bewerbungen waren, so sehr einte sie eine hohe Qualität. Alle Projekte

geben eindrucksvoll Zeugnis davon, wie vielfältig das ehrenamtliche soziale Engagement  in Oranienburg aufgestellt ist. Aber letztlich gehört zu einem Wettbewerb, dass am Ende eine Entscheidung getroffen werden muss. Deshalb sind auch diejenigen, die nicht den Preis erhalten, keine Verlierer. Gewinner sind letztlich alle, die sich für andere engagieren, aber auch die, die von diesem Engagement profitieren. Deshalb hoffen wir, dass neben dem Preisträger auch andere Bewerber zur Veranstaltung kommen, um ihre Projekte vorzustellen.

Stattfinden wird die Preisverleihung in der Seniorenwohnanlage „Louise Henriette von Oranien“ unseres Bürgerstiftungsmitgliedes Michael   Bethke in der  Bernauer Straße 67 in Oranienburg. Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie recht zahlreich zu unserer Veranstaltung  begrüßen zu dürfen. Schließlich wollen wir durch unser Erscheinen auch die Wertschätzung gegenüber  den Projekten zum Ausdruck bringen.

Für die bessere Planung der Veranstaltung wäre es hilfreich, wenn Sie eine kurze Rückmeldung bezüglich Ihrer Teilnahme geben würden.

Mit herzlichen Grüßen
Hans-Joachim Laesicke

Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung Oranienburg

Bürgerstiftungspreis 2019

Auf vielfältige Weise engagieren sich Menschen in unserer Stadt für andere Menschen, sei es in der freiwilligen Feuerwehr, als Kommunalpolitiker/innen, für Kinder, Jugendliche oder Senioren, aber auch für Menschen mit Handicap, Geflüchtete, in religiösen Gemeinschaften oder in Sportvereinen. Dass diese Aufzählung noch viel länger sein müsste, um alle Bereiche zu erfassen, merken wir oft erst dann, wenn wir ehrenamtliche Unterstützung selbst erfahren.“, beurteilt Hans-Joachim Laesicke, der ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Oranienburg das vielfältige Engagement in der Kreisstadt.

Um diese segensreiche Arbeit vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger, die damit maßgeblichen Anteil an dem mitmenschlichen Klima in Oranienburg und seinen Ortsteilen haben, zu würdigen und zu unterstützen, lobt die Bürgerstiftung Oranienburg, die auch selbst nur aus engagierten Ehrenamtler(n)/innen besteht, im Abstand von zwei Jahren einen Bürgerstiftungspreis aus. Insgesamt sind dafür 2000 € vorgesehen. Der Preis soll auch 2019 wieder für besonders bemerkenswerte Projekte vergeben werden. Ob das Preisgeld an eine(n) Bewerber/in geht oder auf mehrere aufteilt wird, hängt von der Qualität der eingehenden Bewerbungen ab.
Deshalb ist es erforderlich, dass Bewerbende mit einer anschaulichen und aussagefähigen, schriftlichen Bewerbung darlegen, weshalb sie der Auffassung sind, dass ihnen der Bürgerstiftungspreis 2019 zuerkannt werden soll. Die Bewerbungen erwartet die Bürgerstiftung Oranienburg (www.buergerstiftung-oranienburg.de) zwischen dem 10. April 2019 und spätestens dem 30. Juni 2019!

Die Jury besteht aus dem ehemaligen Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke,
Dr. Kerstin Alpen, Michael Bethke, Sirko Beier-Narewski und Angela Pietschmann sowie Dr. Günter Creutz, von dem die organisatorischen Fäden zusammengeführt werden. Ein wichtiges Anliegen ist es den Juroren, dass die wohltätigen Projekte in Oranienburg (wozu natürlich auch deren Ortsteile gehören) realisiert werden und den Satzungszielen der Stiftung entsprechen. Nach dem Einsendeschluß wertet die Jury die eingereichten Bewerbungen aus und entscheidet, wer mit einem Bürgerstiftungspreis 2019 bedacht wird. Im Herbst 2019 ist die Preisverleihung vorgesehen.

„Übrigens hängen der Umfang und die Höhe, in der wir soziale Projekte unterstützen bzw. selbst umsetzen können, von den finanziellen Zuwendungen ab, die wir von Menschen erhalten, denen eine solidarische Gesellschaft wichtig ist. Warum gehören Sie eigentlich bisher nicht dazu ?“ – gibt der ehemalige Bürgermeister zu bedenken.
In der Hoffnung auf Ihr Interesse verbleibt

Hans-Joachim Laesicke

Vorstandsvorsitzender der
Bürgerstiftung Oranienburg

Bürgerstiftungspreis 2017 „Kinder & Jugend“

„Bürgerstiftungspreis 2017“ für vorbildliches Engagement in Oranienburg in der Kategorie „Kinder & Jugend“

In diesem Jahr werden wir neben dem bekannten Bürgerstiftungspreis in der Kategorie „Kinder & Jugend“ einen zweiten in der Kategorie „800Jahrfeier – Oranienburger für Oranienburg“. 

Jetzt bewerben per E-Mail unter info@buergerstiftung-oranienburg.de oder die unten stehenden Ansprechpartner kontaktieren.

Ziele des Förderpreises ist es, eine stärkere Projektbeteiligung unserer „kleinen & jungen“ Bürger (0-21) zu fördern und vorbildliches Engagement auszuzeichnen. Die Bewertungskriterien sind:

  1. sichtbares Engagement
  2. Einbindung in die Entscheidungen (altersabhängig)
  3. Ideen & Spaß-Faktor
  4. Nachhaltigkeit des Projektes
  5. Mehrwert für die Initiatoren (Kita, Schule, Schülerfirma, Verein u.ä.)
  6. Bekanntheitsgrad kleiner Projekte fördern

Identität führt zur Identifikation und zur Verwurzelung mit unserer Stadt = Heimatgefühl entwickeln und zukünftige Leistungsträger in der Region binden.

Beispiele sind:

  • Projektideen in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern (Kindergärten, Schulen, Vereine und andere Organisationen):
  • Wir gestalten unser KitaFest (z. B. Aufführung, Spiele, usw. …)
  • Wir führen unsere Schülerfirma selbst.
  • Wir haben unser eigenes Schülerprojekt
  • Wir begeistern für unseren Verein und gewinnen Nachwuchs (z.B. Feuerwehr, Sportverein, usw. …).
  • Kinder/Schüler entscheiden ggf. wie die Preisgelder verwendet werden

Projektphasen:

  • Gespräche mit Initiatoren/Projektleitern (Kita´s, Schulen, Vereine usw.)
  • Vorbereitungsphase /Ideenfindung /Rahmen
  • Bewerbungsphase beginnt jetzt und Endet am 30.04.2017, Bewerbung per E-Mail unter info@buergerstiftung-oranienburg.de
  • Start 01.04.2017 mit Beoachtungsphase bis 30.09.2017
  • Engere Auswahl mit Vorschlag für Verwendung des Preisgeldes
  • Jurybewertung im Oktober 2017 (Einbindung Kinder/Schüler)
  • Preisverleihung im November 2017 (Termin noch offen) 
  • Verpflichtung zur Veröffentlichung von Informationen
  • Wie läuft das Projekt April-September?
  • Wie wurden die Preisgelder verwendet?
  • Transparenz /Einbindung der Projektinitiatoren/Jugendliche/Kinder
  • Vorstellung einzelner Projekt auf dem jährlichen Benefizkonzert der Bürgerstiftung um weitere Gelder zu sammeln (Projektfortführung, Anerkennung der Bürgerschaft, neue Ideen, usw.)

Der Bürgersitftungspreis wird mit einem Preisgeld dotiert und der Sieger erhält einen Pokal. Hierfür werden noch Gelder eingesammelt.

  • Preisverleihung im November 2017 und gezielte Spendeneinsammlung im Anschluss zugunsten des Gewinners (Weihnachtsspende – Ziel: Plattform bieten)
  • Preisgeld in Form einer Dauerleihgabe anstatt GeldSpende (bei fehlenden Rechtsformen z.B. Kita´s oder Schulen ohne Förderverein oder losen Projektgruppen > Realisierung des Projektzieles z.B. Geräte/EDV/Kosten  o.ä.)

Ronny Schmidt (Vorstandsvorsitzender  ): Tel. 0160 3622419
Sirko Beier (Vorsitzender der Jury): Tel. 030 63 8136

Bürgerstiftungspreis 2017

In diesem Jahr honorierten wir als Bürgerstiftung Oranienburg die langjährige und nachhaltige Kinder- und Jugendarbeit sowie
die Schaffung eines Angebotes für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung neben dem Trend Digitalisierung.

Sieger in der Kategorie „Kinder- und Jugendarbeit“ – dotiert mit 2.500€
Brassband „Die BANDe“ der Kreismusikschule Oberhavel

einige Info´s zum Preisträger:
– 2000 gegründet durch den Musikschullehrer Hagen Kubasch
– in den vergangenen Jahren haben 82 Kinder und Jugendliche in diesem Ensemble ihre ersten Erfahrungen gemacht
– mitmachen ist kostenfrei
– Organisation erfolgt überwiegend ehrenamtlich
Neben der Instrumentalausbildung bietet sich den Kindern die Möglichkeit, Orchestererfahrung zu sammeln unter dem Motto „Zusammenspielen mach Spaß“. 

zweiter Preis – dotiert mit 1.000€
Judo – Club „Samura“ Oranienburg e.V.

einige Info´s zum Preisträger: über 400 Mitglieder und davon 300 Kinder

+ 3 Anerkennungspreise über jeweils 150€ gehen an

  • Mädchenmannschaft des Oranienburger FC Eintracht 1901 e.V.
  • VSV „Havel“ Oranienburg e.V.
  • Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen e.V.

 Ziele des Förderpreises ist es, eine stärkere Projektbeteiligung unserer „kleinen & jungen“ Bürger (0-21) zu fördern und vorbildliches Engagement auszuzeichnen. Die Bewertungskriterien sind:
•    sichtbares Engagement
•    Einbindung in die Entscheidungen (altersabhängig)
•    Ideen & Spaß-Faktor
•    Nachhaltigkeit des Projektes
•    Mehrwert für die Initiatoren (Kita, Schule, Schülerfirma, Verein u.ä.)
•    Bekanntheitsgrad kleiner Projekte fördern

Die Preisträger haben für uns eine Vorbildwirkung. Durch solche Projekte in der Jungend wird eine gewisse Identität gefördert. Diese führt zur Identifikation und zur Verwurzelung mit der Stadt Oranienburg bzw. der Region. Ein Heimatgefühl entwickelt sich und zukünftige Leistungsträger könnten so in der Region gebunden werden.

Bis zum 30.06.2018 kann sich für den kommenden Bürgerstiftungspreis 2018 beworben werden.

Bürgerstiftungspreis 2016

800 Jahre Oranienburg

In Vorbereitung auf die 800JahrFeier von Oranienburg konnten wir als Bürgerstiftung Oranienburg 3 Projekte aus dem Kreis der Bewerber mit einem Preisgeld prämieren.

Im Rahmen der Stifterversammlung am 28.4.2016 wurde die Preise überreicht. Es blieb jetzt noch genug Zeit die vorgestellten Ideen weiter auszubauen und pünktlich zur Festwoche umzusetzen. Bei der Prämierung zählte die clevere Idee unter Einbindung von Kinder- und Jugendlichen sowie eine gewisse Nachhaltigkeit für die Region Oranienburg.

Wir freuen uns für die Preisträger, drücken die Daumen für die Umsetzung und wünschen dabei nicht nur viel Freude sondern auch eine Portion Glück & Freude. Herzlichen Glückwunsch

1ter Preis 800€ für das Projekt Stattrallye vom Evangelisches Bildungswerk Oranienburg e.V.

2ter Preis dotiert mit 800€, welche sich 2 Preisträger teilen

Lehnitzer Karneval-Klub e.V. mit dem Projekt Festumzug Freiwilligen Feuerwehr Germendorf mit der „Kinderfeuerwehr und Brandschutz AG“ für das Projekt 800 Luftballons für Oranienburg


Projekt Stattrallye vom Evangelisches Bildungswerk Oranienburg e.V.

Das Evangelische Bildungswerk Oranienburg hat der Stadt anlässlich des 800-jährigen Stadtjubiläums 2016 eine Stadtrallye geschenkt. Die Stadtrallye ist seit dem 12.05.2014 mit drei Routen durch die Stadtgeschichte Oranienburgs inklusive Karten und Kompass bei der Tourist-Info am Schloßplatz 2 erhältlich. Geplant ist  eine Aktualisierung und Überarbeitung als zweite Auflage der Stadtrallye.

  • Im Rahmen der Festwoche kostenlose Führungen anhand der Stadtrallye durch unseren Kulturwissenschaftler und Stadtgeschichtsexperten Joachim Richter-Geißler anzubieten, der aus Mitteln des Bürgerstiftungspreises bezahlt werden könnte.
  • Alle Grundschulen der Stadt mit mindestens 3 Exemplaren der Stadtrallye auszustatten.
  • Die Grundschulen im Einzugsbereich Oranienburgs, die aber nicht mehr zum Stadtgebiet gehören, ebenfalls mit Heften der Stadtrallye auszustatten, damit die Kinder dort ihre Kreisstadt kennenlernen.
     

zum ersten Preis der Bürgerstiftung für die Stadtrallye erklärt Henning Schluß für das Evangelische Bildungswerk:
Das Evangelische Bildungswerk freut sich sehr über den ersten Preis der Bürgerstiftung für die Oranienburger Stadtrallye, die der stellvertretende Vorsitzende Dr. Heiko Semper und Mitautor Joachim Richter Geißler am Donnerstagabend im Takeda-Saal in Empfang nehmen konnten. Die Entwicklung einer Stadtrallye für Oranienburg war das erste Geschenk für die Stadt zur 800 Jahrfeier. Das Bildungswerk hatte sie mit einem lokalen Unternehmen für Bildungsmedien „paedigi“ entwickelt. 2014 wurde sie bereits feierlich der Stadt übergeben und ist seitdem mit einem kleinen Kompass und zwei Karten in der Stadtinformation für 11,- € zu erwerben. Viele Familien und Schulklassen haben diese Entdeckungsreise durch Oranienburgs Geschichte auf drei verschiedenen Routen schon genutzt. „Zum Stadtjubiläum bietet das Bildungswerk kostenlos Touren durch Oranienburgs europäische Geschichte an, kündigt der Vereinsvorsitzende und Mitautor Prof. Henning Schluß an“.  Mit dem Preisgeld in Höhe von 800,- € sollen Klassensätze für die Schulen Oranienburgs und der Umgebung angeschafft und ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Eine der drei Entdeckungstouren kann man übrigens auf der Homepage der Stadt herunterladen.

Lehnitzer Karneval-Klub e.V. mit dem Projekt Festumzug am 4.6.2016

Der Lehnitzer Karneval-Klub e.V. möchte sich natürlich auch bei der 800-Jahrfeier von Oranienburg präsentieren und wird sich daher am großen Festumzug am 04.06.2016 beteiligen. Wir werden, wie die Mehrzahl der teilnehmenden Vereine, das gegenwärtige Oranienburg repräsentieren. Dabei wollen wir die Lebensfreude, die in einem Karnevalsverein herrscht, auch in den Festumzug bringen. Wir werden mit den meisten unserer Vereinsmitglieder vor Ort sein können. Natürlich werden alle farbenfroh kostümiert sein. Angelehnt an die Rosenmontagsumzüge aus den Karnevalshochburgen möchten wir zwei Umzugswagen bauen, die den LKK symbolisieren sollen. Eine riesige Narrenkappe, das Logo unseres Vereins, darf da natürlich nicht fehlen. Außerdem wollen wir, mit für den Karneval typischen Liedern, den Festumzug musikalisch unterstützen. Gleichzeitig schaffen wir so die optimalen Voraussetzungen für unsere Funkengarden gemeinsam mit vielen anderen Oranienburgern durch die Stadt zu marschieren. Überdies werden wir, so wie es ebenfalls für Rosenmontagsumzüge typisch ist, Kamelle werfen. So hoffen wir auch im Sommer die Oranienburger in karnevalistische Stimmung versetzen zu können. Ziel soll es bei diesem Umzug sein den LKK zu präsentieren und damit gleichzeitig die Vielfalt an Unterhaltung und Gestaltungsmöglichkeiten, die in Oranienburg gegeben sind, aufzuzeigen. In dieses bunte Bild, das bei dem Festumzug aufgebaut wird und dort besonders in dem Teil, der das gegenwärtige Oranienburg darstellt, möchte sich der Lehnitzer Karneval-Klub einfügen. Um die Umzugswagen bauen zu können, muss der LKK natürlich auch einige finanzielle Mittel einplanen. Genauso, um die technischen Voraussetzungen zu schaffen, damit wir beim Festumzug mit musikalischer Begleitung aufmarschieren können.
http://lehnitzer-karneval-klub.de/

Freiwilligen Feuerwehr Germendorf mit der „Kinderfeuerwehr und Brandschutz AG“ für das Projekt 800 Luftballons für Oranienburg

Wir wollen zusammen mit Flüchtlingskindern und Minifeuerwehrkinder Luftballons steigen lassen, als Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit was in Oranienburg gelebt werden sollte (oder auch schon gelebt wird).
Flüchtlingskinder können für ihre Herkunft nichts und sollte dafür nicht bestraft werden, daher möchten wir den Kinder an dem Tag einen unvergesslichen Moment bescheren und den Kindern das Gefühl der Dazugehörigkeit vermitteln.

800 bunte Luftballons mit Helium gefüllt.

800 Kärtchen mit dem Aufdruck „Toleranz und Weltoffenheit in Oranienburg“ & Wünsche für Oranienburg

http://feuerwehr-germendorf.com/

Ziele des Förderpreises ist es, eine stärkere Projektbeteiligung unserer „kleinen & jungen“ Bürger (0-21) zu fördern und vorbildliches Engagement auszuzeichnen. Die Bewertungskriterien sind:
•    sichtbares Engagement
•    Einbindung in die Entscheidungen (altersabhängig)
•    Ideen & Spaß-Faktor
•    Nachhaltigkeit des Projektes
•    Mehrwert für die Initiatoren (Kita, Schule, Schülerfirma, Verein u.ä.)
•    Bekanntheitsgrad kleiner Projekte fördern

Die Preisträger haben für uns eine Vorbildwirkung. Durch solche Projekte in der Jungend wird eine gewisse Identität gefördert. Diese führt zur Identifikation und zur Verwurzelung mit der Stadt Oranienburg bzw. der Region. Ein Heimatgefühl entwickelt sich und zukünftige Leistungsträger könnten so in der Region gebunden werden.

Bis zum 30.4.2017 kann sich für den kommenden Bürgerstiftungspreis 2017 beworben werden.

Bürgerstiftungspreis 2014

Zum ersten Mal wurde der Bürgerstiftungspreis in der Kategorie „Kinder und Jugendarbeit“ verliehen. Die Preise  gingen an


1. Platz – dotiert mit 1.500€ „Kinderfeuerwehr und Brandschutz AG“ der Freiwilligen Feuerwehr Germendorf“

http://www.feuerwehr-germendorf.de/kinderwehr
„Der Mini Löschzug 5 wurde am 15 Oktober 2013 gegründet und ist die jüngste Abteilung der Feuerwehr Germendorf. Zu unserer Truppe gehören 65 Mitglieder zwischen 4-9 Jahren, darunter auch 14 Mädchen. Mit der Kinderfeuerwehr wird den Kindern eine neue Möglichkeit der Freizeitbeschäftigung geboten, die Sinnvoll, abwechslungsreich und lehrreich zugleich ist. Ein weiteres Ziel des Mini Löschzuges ist es das Verhalten in der Gruppe und die Teamfähigkeit der Kinder zu stärken, sowie soziale Kompetenzen zu schaffen und zu fördern. Und was macht man da so??? Zu den Aktivität der Kinderfeuerwehr gehören viele verschiedene Dinge: Basteln – spiele – Brandschutzerziehung – Sport – Verkehrserziehung – Umweltschutz – erste Hilfe – backen und…und…und…“

2. Platz – dotiert mit 300€ „Jugendliche erforschen die Geschichte und Gegenwart des jüdischen Lebens in Oranienburg aus Anlass des Beginns des Massenmords der Jüdischen Bürger vor 75 Jahren“

ein Projekt der Jüdischen Gemeinde Landkreis Oberhavel e.V. und des Georg Mendheim Oberstufenzentrum Oranienburg

3. Platz – dotiert mit 200€ „Stadtrallye Oranienburg“ ein Projekt des Evangelischen Bildungswerk Oranienburg

Das Evangelische Bildungswerk Oranienburg hat der Stadt anlässlich des 800-jährigen Stadtjubiläums 2016 eine Stadtrallye geschenkt. Die Stadtrallye ist ab dem 12.05.2014 mit drei Routen durch die Stadtgeschichte Oranienburgs inklusive Karten und Kompass bei der Tourist-Info am Schloßplatz 2 erhältlich.

Preisträger Bürgerstiftungspreis 2014

Ziele des Förderpreises ist es, eine stärkere Projektbeteiligung unserer „kleinen & jungen“ Bürger (0-21) zu fördern und vorbildliches Engagement auszuzeichnen. Die Bewertungskriterien sind:
•    sichtbares Engagement
•    Einbindung in die Entscheidungen (altersabhängig)
•    Ideen & Spaß-Faktor
•    Nachhaltigkeit des Projektes
•    Mehrwert für die Initiatoren (Kita, Schule, Schülerfirma, Verein u.ä.)
•    Bekanntheitsgrad kleiner Projekte fördern

Die Preisträger haben für uns eine Vorbildwirkung. Durch solche Projekte in der Jungend wird eine gewisse Identität gefördert. Diese führt zur Identifikation und zur Verwurzelung mit der Stadt Oranienburg bzw. der Region. Ein Heimatgefühl entwickelt sich und zukünftige Leistungsträger könnten so in der Region gebunden werden.